Aufbau

Hier will ich nun mal vom Erhalt des Aquarium bis zum aktuellen Zeitpunkt alles schriftlich festhalten. Eigentlich sollte es erst ein Paludarium werden, aber das war mir dann doch etwas zu viel des Guten. Aber vielleicht wird es ja noch was. Erhalten habe ich das Aquarium am 21.07.2005

Nach ca. 6 Stunden schrubben, 5 Topfschwämmen, 1 Flasche Essig-Essenz und einer Atemwegsvergiftung ist es mir gelungen die Algen und Kalkrückstände zu entfernen. Aber die Arbeit hat sich gelohnt.


 

Nachdem dies nun erledigt war, kam die Unterkonstruktion an die Reihe. Da diese ja einiges an Gewicht zu tragen hat, habe ich 2 Arbeitsplatten mit 38mm Stärke genommen und dazu ein paar Gasbetonbausteine. Zur Gewichtsverteilung habe ich eine Küchenarbeitsplatte als Untergrund verwendet. Darauf habe ich die Gasbetonbausteine gelegt bis ich eine Höhe von 50cm hatte. Damit das Aquarium auch eine Ebene Fläche hat, gibt es eine zweite Arbeitsplatte obendrauf. Dadurch erhalte ich eine Gesamthöhe des Untergestells
von 57,6cm. Das sollte für eine bequeme Betrachtungshöhe aus dem Sessel reichen. Auf die Arbeitsplatte habe ich eine Aquariumunterlage gelegt, damit kein noch so kleiner Gegenstand einen Druck auf den Aquariumboden ausführen kann. Nun habe ich das Aquarium ausgerichtet und darauf geachtet, dass noch genügend Platz für Schläuche, Kabel und Freiraum zum Arbeiten ist.


Danach habe ich mich der Technik gewidmet, dass heißt Filterschläuche, Abdeckung und Stromkabel verlegt und so im Aquarium befestigt wie es sein soll. Nun ging es an den Dichtigkeitstest und Überprüfung der technischen Geräte.

 

Als ich damit fertig war, habe ich das Wasser wieder entfernt und den Filter (siehe Technik) bestückt. Nun ging es an die Einrichtung des Becken. Zuerst habe ich etwas Wasser (ca. 2cm) in das Becken gelassen. Danach kam der Langzeitdünger (Dennerle Boden-Mix) an die Reihe. Nachdem ich mich vergewissert hatte, dass keine Luftblasen mehr eingeschlossen sind, habe ich wieder etwas Wasser aufgefüllt und gleichzeitig den Sand dazu gegeben bis ich eine Höhe von ca. 9-10cm erreicht hatte. Nun bin ich noch vorsichtig mit den Fingern durch den Sand gefahren, um alle Luftblasen zu entfernen.

Nachdem ich den Wasserstand auf ca. 20cm erhöht hatte, kamen die Vordergrundpflanzen an die Reihe, danach die Mittelgrundpflanzen. Als ich damit zufrieden, war gab es noch ein paar Liter Wasser hinzu (ca. 40cm). Zuletzt habe ich mich den Hintergrundpflanzen gewidmet.

Nun konnte ich den Filter und die Heizung in Betrieb nehmen. Hier war nun das Schwierigste geschafft und das Becken kann erst mal 4-6 Wochen so weiterlaufen.

Da mir das Aquarium an der Tapezierten Wand nicht so sehr gefallen hat, habe ich noch einen Umbau gestartet.

Doch bis dahin gab es erst einmal einiges zu tun. Zuerst habe ich mir zwei Pflanztöpfe an die Wand gebracht, danach die ganze Sache mit Hasendraht (Maschendrahtzaun) bearbeitet damit ich die Struktur rein bekomme.

Nun kam die schmutzige Arbeit an die Reihe. Das heißt, Stoff in Streifen schneiden, Modeliergips anrühren und die Stoffstücke solange im Gips wälzen bis diese vollkommen mit Gips bedeckt sind. Und nun wurden die Stoffstücke am Hasendraht befestigt und so verteilt bis der ganze Draht bedeckt ist.

Nachdem der Gips komplett durchgetrocknet war, habe ich die Gipswand noch so mit Farbe bemalt, dass Schattierungen entstehen.

 

Technik

Hier will ich mal meine verwendete Technik vorstellen. Als Erstes kommt natürlich mal das Becken dran. Hierbei handelt es sich um ein Becken von 140 cm x 50 cm x 60 cm. Die Angaben beziehen sich auf Länge x Breite x Höhe, daraus ergibt sich ein Inhalt von 420 Liter. Zusätzlich wurden noch ein paar Verstrebungen eingebracht, um die Bepflanzung am wilden Wuchs zu hindern.

Zweitens, der Außenfilter. Er ist von EHEIM Professionel 2328 mit integrierter Heizung. Als Filtermaterialien verwende ich im untersten Korb EHFIMECH mit grober Filtermatte. Im 2. und 3. Korb kommt EHFISUBSTRAT. Obendrauf noch eine feine Filtermatte.

Aquariengröße bis 600l

Pumpenleistung 1050l/h

Umwälzleistung 750l/h

Förderhöhe 2,00 m Ws

Filtervolumen 7,3l

Leistungsaufnahme 25 + 210 W

Maße in mm 415 x 210 x 210 (H x B x T)

 

Als Beleuchtung gibt es 1 Leuchtbalken mit je 2 Leuchtstoffröhren T8 36W. Meine zurzeit verwendeten Röhren von hinten nach vorne sind:

TROCAL de Luxe Amazon Day 6000 Kelvin
TROCAL de Luxe Special Plant 3000 Kelvin

Die Beleuchtungszeit beträgt 11 Stunden.